Anmeldung
Zugangskennung:
Passwort:
Spielmöglichkeiten

Internet-Teilnahmebedingungen der XOTTO Lottovermittlungsgesellschaft mbH

 
 
 

Präambel

Präambel
§ 1 des Glücksspielstaatsvertrages normiert die vier wesentlichen Ziele:

1. das Entstehen von Glücksspielsucht und Wettsucht zu verhindern und die Voraussetzungen für eine wirksame Suchtbekämpfung zu schaffen,
2. das Glücksspielangebot zu begrenzen und den natürlichen Spieltrieb der Bevölkerung in geordnete und überwachte Bahnen zu lenken, insbesondere ein Ausweichen auf nicht erlaubte Glücksspiele zu verhindern,
3. den Jugend- und den Spielerschutz zu gewährleisten,
4. sicherzustellen, dass Glücksspiele ordnungsgemäß durchgeführt, die Spieler vor betrügerischen Machenschaften geschützt und die mit Glücksspielen verbundene Folge- und Begleitkriminalität abgewehrt werden.

In Verfolgung dieser Ziele und um der gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, ein ausreichendes Glücksspielangebot sicherzustellen, wird XOTTO den Spielbetrieb unter nachfolgenden Bedingungen gewährleisten.
 
 

A - Allgemeines

Die XOTTO Lottovermittlungsgesellschaft mbH (XOTTO), Daimlerstr17, 25337 Elmshorn, vermittelt zu den nachstehenden Bedingungen die Spielteilnahme an den Lotterien „LOTTO 6aus49“, „Spiel 77“, „Super 6“ „GlücksSpirale“ „EuroJackpot“ „Keno“, „Plus 5“ und „Bingo“
des Deutschen Lotto- und Totoblocks.
 
 

B - Spielvermittlung durch XOTTO

 
 

I. Geschäftsbesorgung

1. XOTTO schließt für Rechnung und im Auftrag des Spielteilnehmers einen oder mehrere Spielverträge mit einer Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks gemäß dem vom Spielteilnehmer an XOTTO übermittelten Auftrages. Der Spielteilnehmer beauftragt XOTTO, die von ihm über die Website www.xotto.de übermittelten Spielscheine und Spieltipps bei einer Lottogesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks einzureichen.

2. Für diesen Spielvermittlungsvertrag gelten die nachfolgenden Allgemeinen Teilnahmebedingungen in der jeweils zum Zeitpunkt der Beauftragung gültigen Fassung. Der Spielteilnehmer erkennt sie mit seiner Registrierung und danach für jeden Spielvermittlungsauftrag, spätestens mit Abgabe seines Spielvermittlungsauftrages, als verbindlich an. Dies gilt auch für etwaige Änderungen und Ergänzungen der Allgemeinen Teilnahmebedingungen sowie für Sonderbedingungen und sonstige Bekanntmachungen. Die Allgemeinen Teilnahmebedingungen sind auf der Internetseite von XOTTO einzusehen und können ausgedruckt werden. Für die Durchführung der Glücksspielveranstaltungen und damit für die durch XOTTO vermittelten Spielverträge gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks, mit der der Spielvertrag zustande gekommen ist.

3. Für den Spielvertrag sind ausschließlich die Teilnahmebedingungen der Lottogesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks zum Zeitpunkt der Scheinabgabe maßgeblich, mit welcher der Spielvertrag zustande kommt bzw. in deren Land der Spielteilnehmer seinen Aufenthaltsort hat.

4. Es wird darauf hingewiesen, dass die von XOTTO vermittelten Spielscheine unter anderem an den Sonderauslosungen teilnehmen, die gemeinsam von allen Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Totoblocks durchgeführt werden.
 
 

II. Ausschluss von der Spielvermittlung

1. Minderjährigen ist die Teilnahme an den von XOTTO vermittelten Glücksspielveranstaltungen untersagt.

2. Grundsätzlich sind nur Personen zur Spielteilnahme berechtigt, die ihren Aufenthaltsort in Deutschland haben. Zum Schutz der Jugend, sind Minderjährige und gesperrte Spieler von der Spielteilnahme ausgeschlossen.

3. Der wöchentliche Gesamtspieleinsatz pro Spielteilnehmer beträgt maximal 250 €. Der monatliche Gesamtspieleinsatz beträgt maximal 1.000 €.
 
 

III. Registrierung

1. Eine Spielteilnahme ist nur für Spielteilnehmer mit Wohnsitz (Postleitzahl und Wohnort) im Vertriebsgebiet der Gesellschaft zulässig. Der Spielteilnehmer muss volljährig sein und über eine Kontoverbindung bei einem Kreditinstitut in der Bundesrepublik Deutschland verfügen. Eine freiwillige Spielersperrung ist möglich. Die Spielteilnahme Minderjähriger ist gesetzlich verboten. Der berechtigte Spielteilnehmer hat sich vor der erstmaligen Erteilung eines Vermittlungsauftrages entsprechend dem festgelegten Verfahren auf elektronischem Wege anzumelden (Registrierung, s. auch www.xotto.de).

2. Hierzu muss er seinen Namen, seine Anschrift, sein Geburtsdatum, seine Mobilfunknummer und eine deutsche Bankverbindung angeben. Ferner hat er ein selbstgewähltes Passwort einzugeben. Er kann freiwillig weitere Angaben machen, die auf der Registrierungsseite seines Datenblattes vorgesehen sind. Im Rahmen des elektronischen Anmeldeverfahrens ist die Gesellschaft berechtigt, die Alters- und Adressangaben des Spielteilnehmers durch Abgleich mit Referenzdateien von entsprechenden Auskunftsinstituten (SCHUFA) zu überprüfen. Die dafür erforderliche Einwilligungserklärung ist in Ziffer XI. dieser allgemeinen Teilnahmebedingungen vorformuliert. Mit Aufnahme des Spielbetriebs gilt diese Erklärung als abgegeben. Im Falle einer positiven Identifikation durch das Schufa Jugendschutz Ident-Verfahren wird die Registrierung durch den Versand einer E-Mail an das vom Kunden angegebene E-Mail-Postfach fortgesetzt. Der Kunde muss nun die E-Mail aufrufen und auf einen Bestätigungsbutton klicken (Verifikation der E-Mail-Adresse). Auf diesen Klick wird auf das vom Kunden bei der Registrierung angegebene Mobiltelefon (Hardware, die dem Kunden zuzuordnen ist) eine SMS mit einer TAN geschickt (Verifikation der Mobilfunknummer). Die vom Kunden bei der Registrierung angegebene Mobilfunknummer kann hierbei durch den entsprechenden Mobilfunkprovider zugeordnet werden und so als Rückkanal genutzt werden. Erst durch die Eingabe der TAN auf der Website wird der Zugang für den Kunden freigeschaltet. Sollte keine TAN durch den Kunden eingegeben werden, bleibt der Zugang gesperrt. Es ist dann keine Spielteilnahme möglich.

3. Ist das Ergebnis der Schufa-Prüfung negativ, wird der Kunde aufgefordert, das Post-Ident-Verfahren zu durchlaufen. Das Post-Ident-Verfahren basiert auf einer persönlichen face-to-face-Kontrolle. Hierzu kann sich der Kunde ein Post-Ident-Formular ausdrucken lassen. Mit diesem ausgedruckten Formular und seinem Personalausweis muss sich der Kunde sodann in einer der Postfilialen identifizieren lassen. Sofern alle Angaben des Kunden übereinstimmen, bestätigt die Post dies durch Unterschrift. Die so verifizierten Kunden bekommen von XOTTO nach Eingang und Überprüfung des Post-Ident Formulars eine E-Mail mit einem Freischaltklick an das bei der Registrierung angegebene E-Mail-Postfach. Durch einen Klick auf den Link wird auf das vom Kunden bei der Registrierung angegebene Mobilfunktelefon eine SMS mit einer TAN geschickt. Nach Eingabe der TAN auf der Website wird der Zugang für den Kunden endgültig freigeschaltet.

4. Sofern der Spielteilnehmer über seine personenbezogenen Daten falsche Angaben macht, kann das Unternehmen einen darauf basierenden Spielvertrag wegen Täuschung anfechten.

5. Dreimaliges falsches Eingeben der Zugangsdaten (Passwort und Zugangskennung) führt zu einer Sperrung des Spielteilnehmers. Eine Aufhebung der Sperrung kann nur durch XOTTO erfolgen.

6. Eine Mehrfachregistrierung durch den Spielteilnehmer ist unzulässig und berechtigt XOTTO, ihn dauerhaft zu sperren.

7. Sofern sich die Allgemeinen Teilnahmebedingungen und etwaige Sonderbedingungen seit der letzten Anmeldung des Spielteilnehmers geändert haben, muss der Spielteilnehmer diese in der neuen Version akzeptieren, bevor er einen neuen Spielvermittlungsauftrag abgeben kann. Mit der Registrierung hat er die vorgenannten Bedingungen in der jeweiligen aktuellen Form anerkannt.

8. Ändern sich die gemäß vorstehender Ziffer III.2. gemachten Angaben, hat der Spielteilnehmer unverzüglich die Angaben auf der Registrierungsseite zu aktualisieren. Kommt der Spielteilnehmer dieser Verpflichtung nicht nach, gehen hierdurch entstehende Kosten zu seinen Lasten.

9. Der Spielteilnehmer hat die Zugangsdaten (Passwort und Zugangskennung) geheim zu halten. Verfügungen eines unberechtigten Dritten, die durch einen Verstoß des Spielteilnehmers gegen diese Geheimhaltungspflicht ermöglicht werden, gehen zu Lasten des Spielteilnehmers.

10. XOTTO richtet für den Spielteilnehmer ein individuelles Spielerkonto ein und vergibt eine Kundennummer.

11. Das Spielerkontoist ein virtuelles Konto, das dazu dient, alle Transaktionen des Spielteilnehmers abzubilden. Auszahlungen vom Einsatzkonto können nicht selbständig durch den Spielteilnehmer vorgenommen werden.
 
 

IV. Modalitäten der Auftragserteilung/Spielteilnahme

1. Spielvermittlungsaufträge für einzelne Ziehungen sind jeweils bis zu dem von XOTTO festgelegten Annahmeschluss abzugeben. XOTTO nimmt den Spielvermittlungsauftrag durch Übermittlung des Spielscheines an eine Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks an, sofern bei dem in nachfolgender Ziffer VI genannten Zahlungsverfahren ausreichende Deckung vorhanden ist. Der Spielteilnehmer verzichtet auf den Zugang der Erklärung, dass sein Vertragsangebot durch XOTTO angenommen wird.

2. Der Spielteilnehmer legt die Dauer seiner Spielteilnahme im Rahmen der vorgegebenen Möglichkeiten fest.

3. XOTTO erhebt sämtliche Einsätze und Gebühren für die gewählten Ziehungen zu Beginn der entsprechenden Laufzeit. Ohne Deckung auf dem Spielerkonto, kann eine Spielteilnahme nicht erfolgen und Spielscheine werden nicht abgegeben. Sämtliche Einsätze und Gebühren sind im Voraus zur Zahlung fällig.

5. Bedingungen der Spielteilnahme
a. Anmeldung
Um sich anzumelden, trägt der Spielteilnehmer seine Daten (s.III) auf der Website ein und durchläuft eine Qualifizierung zur Registrierung.

(1) XOTTO ist gesetzlich verpflichtet durch Identifizierung und Authentifizierung sicherzustellen, dass Minderjährige von der Spielteilnahme ausgeschlossen sind. Aus diesem Grund durchläuft jeder Spielteilnehmer unmittelbar nach der Registrierung eine Volljährigkeitsprüfung, bei der Name, Adresse und Geburtsdatum an die Schufa AG übermittelt und mit den dort vorliegenden Daten abgeglichen werden. Die Identifizierung erfolgt durch den von XOTTO eingerichteten „Identitäts-Check Jugendschutz“ bei der Schufa Holding AG und/oder durch das (E-)POST-Ident Verfahren. Zu Nachweiszwecken wird allein die Tatsache der Überprüfung gespeichert. Missbrauch ist somit ausgeschlossen, das Spielgeheimnis wird gewahrt.

(3) XOTTO stellt sicher, dass ausschließlich der registrierte Spielteilnehmer Aufträge und Spielscheine abgibt. Zu diesem Zweck wird bei der Registrierung die Handynummer abgefragt. Xotto sendet auf die Mobilfunknummer eine gesonderte Transaktionsnummer. Diese Nummer besteht dann aus vier Ziffern und wird dem Spielteilnehmer sekundenschnell per SMS auf die angegebene Handynummer übermittelt (sog. mTAN-Verfahren). Der Spielteilnehmer hat dann die übermittelte TAN zur Freischaltung einzugeben.

(4) XOTTO hat das Recht, Spielteilnehmer für die Spielteilnahme zu sperren, wenn z.B. das Spielerkonto nicht genügend Deckung aufweist, das festgelegte Limit überschritten wird, unrechtmäßig Gewinne erworben, die Volljährigkeit nicht bestätigt wurde oder gegen gesetzliche Bestimmungen ( z.B. im Bereich der Geldwäsche oder gegen Spielbedingungen von XOTTO) verstoßen wurde. XOTTO wird den Spielteilnehmer unverzüglich über die Gründe der Sperre unterrichten. Jeder Spielteilnehmer ist nur zur Führung eines Spielerkontos durch einmalige Registrierung berechtigt.

b. Spiel
(1) Der Spielteilnehmer kann bei Xotto aus dem Spielangebot „6aus49“ zwischen LOTTO Normal und LOTTO System , Eurojackpot, Glücksspirale, Keno und Bingo mit den entsprechenden Zusatzlotterien auswählen. Je nach Bundesland kann das Spielangebot variieren.

(2) Ausgefüllte Scheine können unter Beachtung des Annahmeschlusses zum nächstmöglichen Ziehungstermin von XOTTO zur Vermittlung entgegengenommen werden. Durch Betätigen des Buttons „Warenkorb kostenpflichtig bestellen“ erfolgt das Angebot des Spielteilnehmers an XOTTO zum Abschluss eines Spielvermittlungsvertrages zur Weiterleitung des Spielscheins an die Lottogesellschaft gemäß Auftrag. Hiernach kann der Auftrag nicht mehr widerrufen, storniert oder gekündigt werden.

(3) Der Vermittlungsvertrag kommt zustande durch Annahme des Angebots von XOTTO. Das Angebot wird von XOTTO angenommen, wenn das Spielerkonto eine ausreichende Deckung für Spieleinsatz und Gebühren aufweist, der Spieleinsatz nebst Bearbeitungsgebühr vor Beginn der Ziehung bezahlt ist und die übertragenen Daten bei XOTTO angekommen und verarbeitet worden sind. Der Spielteilnehmer verzichtet auf den Zugang einer ausdrücklichen Annahmeerklärung durch XOTTO.

(4) XOTTO kann Aufträge aus wichtigem Grund ablehnen. Ein wichtiger Grund liegt u.a. dann vor, wenn das Spielverhalten Hinweise auf Suchtgefahr birgt oder sich Hinweise auf den Verdacht einer Straftat ergeben.
 
 

V. Übermittlung des Spielauftrages

1. XOTTO leitet den erteilten Auftrag an die jeweilige Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks weiter. Diese ist in der Annahme oder Ablehnung eines Spielauftrages frei. Wird der Auftrag angenommen, wird dies XOTTO mitgeteilt. Der Spielteilnehmer bevollmächtigt XOTTO mit der Annahme von Erklärungen der jeweiligen Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks.

2. Der Spielteilnehmer erhält im Spielerkonto unter der Rubrik „Meine Nachrichten“ eine Mitteilung, wenn der Spielschein an die jeweilige Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks abgegeben wurde. XOTTO versendet eine weitere Mitteilung, wenn der Spielschein von der jeweiligen Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks angenommen wurde. Erst mit dieser Annahmeerklärung ist der Spielvertrag zwischen Spielteilnehmer und der jeweiligen Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks zustande gekommen.

3. Bei der jeweiligen Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks abgegebene und angenommene Scheine können im Spielerkonto unter der Rubrik „Meine Scheine“ eingesehen werden.

4. Nach Abschluss eines Spielvertrages erhält der Spielteilnehmer von XOTTO eine Mitteilung, mit welcher Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks der Spielvertrag zustande gekommen ist. Darüber hinaus enthält die Mitteilung die vom Spielteilnehmer gemachten jeweiligen Voraussagen sowie die Losnummer, die Art und den Zeitraum der Teilnahme einschließlich der Angabe über die Teilnahme oder Nichtteilnahme an den Zusatzlotterien, den Spieleinsatz und die Bearbeitungsgebühr sowie die von der Gesellschaft des deutschen Lotto- und Totoblocks vergebene Quittungsnummer. Der Spielteilnehmer bevollmächtigt XOTTO mit der Annahme von Erklärungen der jeweiligen Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks.

5. XOTTO wird den Spielteilnehmer entsprechend nachfolgender Ziff. 6 S. 2 informieren, wenn kein Spielvertrag zustande gekommen ist. In diesem Fall werden dem Spielteilnehmer der Spieleinsatz und die Bearbeitungsgebühr erstattet.

6. Die Spielteilnahme jedes Spielteilnehmers wird im Spielerkonto erfasst. Wird die Übertragung der Anzeige von übermittelten Daten unterbrochen, kann der Spielteilnehmer nach Wiederherstellung der elektronischen Verbindung dem Spielerkonto entnehmen, ob und mit welchem Inhalt ein Spielvertrag abgeschlossen wurde, oder ob ein Spielvertrag nicht zustande gekommen ist, und gegebenenfalls Daten erneut eingegeben werden müssen. Dem Spielerkonto ist ebenfalls der gewonnen Betrag zu entnehmen, der im Übrigen dem Spielteilnehmer auch per E-Mail übermittelt wird.
 
 

VI. Preise

Die jeweiligen Preise für Spielschein und Gebühren werden dem Spielteilnehmer beim Ausfüllen des Spielscheins mitgeteilt. Die Bearbeitungsgebühren können je nach Bundesland variieren.
 
 

VII. Zahlungsverkehr

1. Der Spielteilnehmer kann den Spielauftrag durch die vom Unternehmen zugelassene Zahlungsarten bezahlen. Hierzu gehört zur Zeit nur das Elektronisches Lastschriftverfahren.

Mit der Abwicklung von Zahlungen per Lastschrift kann XOTTO einen Zahlungsdienstleister beauftragen. Sowohl dieser Dienstleister als auch XOTTO sind berechtigt, vor der Freischaltung des Lastschriftverfahrens eine Bonitätsprüfung des Spielteilnehmers durchzuführen und bei einer negativen Bonitätsrückmeldung sowie im Falle einer Rücklastschrift das Kundenkonto bzw. das Zahlungsmittel Lastschrifteinzug zu sperren. Im Falle von Rücklastschriften entstehen Kosten für jede einzeln angefallene Rücklastschrift in Höhe von derzeit 6,40 Euro. Vorstehende Kosten für die Rücklastschrift werden dem Spielteilnehmer in Rechnung gestellt. Die hierbei erhobenen Daten werden ausschließlich im Rahmen des Lastschriftverfahrens verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Offene Forderungen aufgrund von Rücklastschriften, ggf. inkl. entstandener Gebühren, gegen den Spielteilnehmer dürfen von XOTTO an einen Zahlungsdienstleister abgetreten werden.

Mit jedem Lastschriftauftrag erteilt der Spielteilnehmer XOTTO die Ermächtigung, den Einzug der für den jeweiligen Spielauftrag anfallenden Spieleinsätze und Gebühren von seinem angegeben Girokonto bei einem inländischen Kreditinstitut im Lastschriftverfahren durchzuführen. Das Girokonto muss auf den Namen des Spielteilnehmers lauten bzw. der Spielteilnehmer muss für dieses Girokonto die entsprechende Vollmacht besitzen. Der Lastschriftbetrag ist je Spielteilnehmer begrenzt auf das maximale wöchentliche Spieleinsatzlimit.

2. Der registrierte Spielteilnehmer wird zur Spielvermittlung zugelassen, sofern bei dem vorstehenden Zahlungsverfahren ausreichende Deckung vorhanden ist. Er verzichtet auf den Zugang der Erklärung, dass sein Vertragsangebot durch XOTTO angenommen wurde.

3. Gewinne werden direkt auf das bei der Registrierung angegebenen Kontoverbindung ausgezahlt. Per Aufruf des Spielerkontos kann sich der Spielteilnehmer über die Höhe seines Gewinns informieren. Jede Ein- und Auszahlung wird auf dem Spielerkonto protokolliert. Eine Verzinsung des Guthabens erfolgt nicht.
 
 

VIII. Treuhänder

1. Herr Andreas Gorba, Heidbergstraße 104, 22846 Norderstedt (nachfolgend: Treuhänder) wird vom Spielteilnehmer als Treuhänder mit der Geltendmachung eines etwaigen Gewinnes beauftragt, der auf den für diesen Spielteilnehmer vermittelten Spielvertrag entfällt.
Der Treuhänder verwahrt die Spielquittungen des Spielteilnehmers für sechs Monate ab Spielteilnahme. Der Spielteilnehmer ist berechtigt, in dieser Zeit Einsicht in die Spielquittungen zu nehmen. Der Treuhänder ist zur Einziehung eines etwaigen Gewinnes bei der jeweiligen Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks berechtigt.
XOTTO handelt als Empfangsbevollmächtigter des Treuhänders und nimmt mit Annahme des Spielvermittlungsauftrages gleichzeitig den Treuhandvertrag im Namen und im Auftrag des Treuhänders an. XOTTO ist insoweit von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.

2. Der Spielteilnehmer wird durch XOTTO im Gewinnfall unverzüglich benachrichtigt. XOTTO ist berechtigt, dem Treuhänder alle für die Einziehung der Gewinne notwendigen Daten (Namen der Spielteilnehmer, Kontaktdaten, Gewinndaten) zu übermitteln.

3. Eine Geltendmachung der Gewinne erfolgt allein durch den Treuhänder. Ein Gewinn wird ausschließlich auf ein Treuhandkonto des Treuhänders ausgezahlt.

4. Gewinne bis 100.000,00 € wird der Treuhänder umgehend nach einer Auszahlung durch die Gesellschaft des Deutschen Lotto- und Totoblocks auf das Konto des Spielteilnehmers befreiend überweisen.

5. Wird mit einem Spielauftrag bei einer Ziehung ein Gewinn von mehr als 100.000,00 € erzielt, erhält der Spielteilnehmer eine Mail mit dem Hinweis, das ein Hochgewinn gewonnen wurde und der Spielteilnehmer sich mit Xotto oder dem Treuhänder in Verbindung setzen möchte, damit die Auszahlungsmodalitäten geklärt werden können,

6. Wird ein Gewinnanspruch vom Spielteilnehmer nicht innerhalb einer Frist von drei Monaten beim Treuhänder geltend gemacht, wird der Gewinnbetrag an den Veranstalter abgeführt.
Erscheint bei einem solchen Spielteilnehmer binnen 4 Tagen in seinem Kontoauszug keine Benachrichtigung, soll er zur Sicherstellung seines Gewinnanspruches diesen schriftlich unter Angabe der Quittungsnummer (möglichst durch eingeschriebenen Brief) oder durch persönliche Vorsprache (spätestens nach Ablauf einer Woche seit der Ziehung) beim Treuhänder oder bei XOTTO geltend machen.

7. Der Treuhänder und XOTTO werden sich gegenseitig von etwaigen Mitteilungen des Spielteilnehmers unterrichten.
 
 

IX. Haftungsbestimmungen

1. XOTTO haftet nur für Schäden, die von ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden sind, soweit nicht vertragswesentliche Pflichten verletzt worden sind.

2. Dies gilt nicht in den Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder des Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft.

3. Eine Haftung für mittelbare bzw. Folgeschäden ist ausgeschlossen.

4. Die vorstehenden Regelungen gelten entsprechend für den Treuhänder.
 
 

X. Datenschutzbestimmungen

1. Personenbezogene Daten des Spielteilnehmers werden nur weitergegeben, soweit dies zur Durchführung des Vermittlungsauftrages und des Treuhandvertrages rechtlich oder tatsächlich notwendig ist, eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht oder es zur Durchsetzung der Rechte und Forderungen von XOTTO notwendig ist (insbesondere bei Abtretung/Veräußerung von Forderungen gegen den Spielteilnehmer an Inkasso-Unternehmen).

2. Eine Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten des Spielteilnehmers erfolgt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften.

3. XOTTO trifft entsprechende Vorkehrungen, um im Rahmen der zumutbaren technischen Möglichkeiten Zugriffsmöglichkeiten unberechtigter Dritter auf die Daten des Spielteilnehmers zu verhindern

4. XOTTO legt für jeden Spielteilnehmer ein individuelles Datenblatt und ein Spielerkonto an. Beides ist Dritten außer den in Ziff. 1 genannten nicht zugänglich. Der Spielteilnehmer kann diese Daten jederzeit abrufen, insbesondere Einsicht in seinen Kontoauszug (Bestandteil des Spielerkontos) nehmen.
 
 

XI. Einwilligungserklärung

„Ich willige ein, dass meine persönlichen Daten zum Zwecke der Identitätsprüfung an die SCHUFA (SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden) übermittelt werden und die SCHUFA daraufhin den Grad der Übereinstimmung der bei ihr gespeicherten Personalien mit den von mir angegebenen Personalien in Prozentwerten sowie ggf. einen Hinweis auf eine zurückliegend bei der SCHUFA oder einem anderen Vertragspartner durchgeführte ausweisgestützte Legitimationsprüfung an die XOTTO Lottovermittlungsgesellschaft mbH zurück übermittelt. Die XOTTO Lottovermittlungsgesellschaft mbH kann somit anhand der übermittelten Übereinstimmungsdaten erkennen, ob eine Person unter der von ihr angegebenen Anschrift im Datenbestand der SCHUFA gespeichert ist. Ein weiterer Datenaustausch oder eine Übermittlung abweichender Anschriften sowie eine Speicherung meiner Daten im SCHUFA-Datenbestand findet nicht statt. Es wird aus Nachweisgründen allein die Tatsache der Überprüfung der Adresse bei der SCHUFA gespeichert.“ (Nähere Informationen finden Sie unter www.meineSchufa.de).
 
 
Stand der AGB: 07.2014
Hotline

01805 77 90 88 00*

Mo - Do  7:30 - 17:30 Uhr
Fr7:30 - 17:00 Uhr

* 14 Cent/min aus dem Festnetz. Mobil max.
42 Cent/min

Mein Warenkorb
Alle Scheine im Überblick:
Sie haben zurzeit keine Scheine im Warenkorb
Alle Details
Info
Spielspaß
Wir möchten, dass Sie am Spiel Spaß haben und nicht unter ihm leiden. Sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie zu viel spielen, lassen Sie sich bitte helfen.
Spielteilnahme ab 18 J.
Alle Details